Print Friendly

Klassischer Nusskuchen mit feinem Aroma!

glutenfrei, weizenfrei, laktosefrei

Für eine Kasten- oder Gugelhupfform

200g weiche Butter (ggf. laktosefrei)
200g brauner Zucker (oder Haushaltszucker)
6 Eier
1 EL Rum
1 Prise Salz
200g glutenfreies Mehl (ich verwende Mix C von Schär)
1 P. Backpulver
1/8 L Milch (ggf. laktosefrei)
200g gemahlene Haselnüsse

1. Butter und Zucker schaumig rühren. Nacheinander die Eier zugeben und zu sehr schöner Schaummasse rühren. Rum und Salz zugeben und unterziehen.
2. Das gesiebte Mehl, Backpulver, Milch und Haselnüsse zur Schaummasse geben und gut unterrühren. Bei Bedarf noch etwas Milch zugeben, der Teig soll nicht zu fest sein.
3. Den Teig in eine gefettete Form füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Ober- und Unterhitze, auf mittlerer Schiene) etwa 1 Stunde backen.
4. Den Kuchen in der Form auskühlen lassen, dann auf ein Kuchenplatte stürzen. Wer mag kann den Kuchen mit Puderzucker oder Schokoladenglasur überziehen.

Tipp: Durch den braunen Zucker erhält der Kuchen ein besonders feines Aroma!

Anmerkung: Gerne können anstatt der gemahlenen Haselnüsse auch andere Nüsse oder Mandeln verwendet werden. Nussallergiker können auf gemahlene Erdmandelflocken zurückgreifen.