image_pdfimage_print

Der Beitrag enthält Werbung für Tanjas Backliebe und FoodOase.
Durch die herzige Form schmecken die Nussschnecken gleich doppelt lecker und sind ein toller Hingucker zugleich! Die Füllung ist wunderbar aromatisch und harmoniert bestens mit dem maisfreien Hefeteig von Tanjas Backliebe. Da die Hefe bereits in der Mischung enthalten ist, gelingt der Hefeteig rasch und unkompliziert 🙂

glutenfrei, weizenfrei, maisfrei, sojafrei, eifrei, laktosefrei, milchfrei siehe Tipp am Rezeptende

Für etwa 10 Stück

Für den Teig:
200g (1/2 Packung) Backmischung für Hefeteig-Kleingebäcke von Tanjas Backliebe
170g Milch (ggf. laktosefrei), lauwarm (28 – 30 Grad)
60g Magerquark (ggf. laktosefrei)
20g Butter (ggf. laktosefrei), flüssig ODER 1 EL Speiseöl
20g Zucker
1 P. Vanillezucker
1 Pr. Salz

Für die Nussfüllung:
80g Nüsse, Mandeln oder Erdmandelflocken, gemahlen
30g Zucker
1 P. Vanillezucker
35g Sahne (ggf. laktosefrei)
15g glutenfreie Semmelbrösel (ggf. laktosefrei)
50g Samt-Aprikosenkonfitüre
1/2 TL Zimt

Außerdem:
Glutenfreies Mehl, z.B. helles Reismehl, für die Arbeitsfläche
Milch (ggf. laktosefrei) zum Bepinseln
etwa 50g Samt-Aprikosenkonfitüre

1. Den Backofen für den Aufgehvorgang vorbereiten. Den Ofen für 10 Minuten auf 50 Grad Ober- und Unterhitze aufheizen. Anschließend den Backofen ausschalten.
2. Alle Zutaten für die Nussfüllung verrühren und beiseitestellen.
3. Alle Zutaten für den Teig in eine Rührschüssel geben. 30 Sekunden auf niedriger Stufe, dann 3 Minuten auf hoher Stufe kneten.
4. Die Arbeitsfläche bemehlen, den Teig darauf geben und rundum bemehlen. Mit einer Teigrolle zu einem Rechteck von etwa 20 x 30cm ausrollen.
5. Den Teig gleichmäßig mit der Nussfüllung bestreichen und jeweils von der Breitseite her zur Mitte aufrollen. Teigscheiben mit etwa 2cm Dicke von der Rolle abschneiden und die untere Rundung nach unten fomen und spitz zusammendrücken. Teiglinge auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und jeweils den Teigrand mit Milch bepinseln.
6. Nun die Backofentemperatur prüfen, es sollte eine Temperatur um 30 Grad bestehen. Achtung, ab 37 Grad arbeitet die Hefe nicht mehr! Die Teiglinge im lauwarmen Backofen 30 Minuten aufgehen lassen. Anschließend aus dem Ofen nehmen, mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und bei Zimmertemperatur ruhen lassen, bis die Ofentemperatur erreicht ist. Unterdessen den Backofen auf 180 Grad Umluft oder 200 Grad Ober- und Unterhitze aufheizen. Tipp: Die Backwaren werden bei Umluft schöner.
7. Die Teiglinge in den vorgeheizten Ofen einschieben und in etwa 25 – 28 Minuten backen. Anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
8. Die Herzen mit Aprikosenkonfitüre bepinseln und in eine Kunststoffbox geben.

Tipp zur Aufbewahrung: Am Backtag schmecken die Nussherzen am besten. Am nächsten Tag die Teilchen für 10 – 15 Sekunden in die Mikrowelle geben oder im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze 4 – 5 Minuten aufbacken. Gerne können die Nussherzen eingefroren werden. Hierzu die Teilchen komplett auskühlen lassen, nicht mit Aprikosenkonfitüre bepinseln und luftdicht verpackt einfrieren. Bei Bedarf entnehmen, etwas antauen lassen und wie beschrieben im Ofen aufbacken. Anschließend mit Aprikosenkonfitüre bepinseln.

Milchfrei – Tipp: Für den Teig Milch durch einen pflanzlichen Milchersatz, z.b. Cashewdrink, ersetzen. Quark durch 50g Quarkersatz auf Sojabasis tauschen. Butter durch vegane Margarine oder 1 EL Speiseöl tauschen. Für die Nussfüllung: Mandel Cuisine anstatt Sahne einsetzen. Zum Bepinseln einen pflanzlichen Milchersatz verwenden.

Bild 1: Oben links: Den Teig ausrollen und gleichmäßig mit der Nussfüllung bestreichen. Oben rechts: Den Teig von der Breitseite her jeweils bis zur Mitte einrollen. Unten links: Jeweils 2cm breite Stücke abschneiden. Unten rechts: Die Teigstücke formen.

Weitere Bilder: Fertige Nussherzen