image_pdfimage_print

So saftig und herzhaft – ein Klassiker der italienischen Küche!

glutenfrei, weizenfrei, laktosefrei, milchfrei siehe Tipp, eifrei, hefefreirigatoni-al-forno-1

Für etwa 3 Personen

1 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
60g gekochten Schinken
300g gemischtes Hackfleisch
1 EL Tomatenmark
1 Dose (à 400g) gehackte Tomaten
100ml Fleisch- oder Gemüsebrühe
1 TL Petersilie, gehackt
½ TL Oregano, gehackt
Salz
Pfeffer
1 Prise Zucker
Paprikapulver
Chilipulver
250g glutenfreie Rigatoni
100g geriebener Mozzarella (ggf. laktosefrei)
80g geriebener Parmesan

Salzwasser zum Kochen
Öl zum Braten

1. Rigatoni nach Packungsanleitung in Salzwasser kochen, abgießen und mit kaltem Wasser überbrausen, abtropfen lassen.
2. Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Schinken würfeln.
3. Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel und Knoblauch glasig dünsten, Hackfleisch zugeben und bröselig anbraten. Tomatenmark und Schinken zugeben und mitdünsten. Gehackte Tomaten (mit Saft) und Brühe zugeben und mit Petersilie, Oregano, Salz, Pfeffer, Zucker, Paprika und Chili kräftig würzen. Bei mittlerer Hitze einige Minuten köcheln lassen.
3. Eine Auflaufform fetten, Rigatoni und Soße einfüllen und vermengen. Mozzarella untermischen und mit Parmesan bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 225 Grad (Ober- und Unterhitze, auf mittlerer Schiene) in wenigen Minuten goldbraun überbacken.

Beilage: Blattsalate

Milchfrei – Tipp: Mozzarella und Parmesan durch geriebenen, veganen Käseersatz tauschen.

rigatoni-2

rigatoni-al-forno-1