image_pdfimage_print

Die beliebte süß-sauer Suppe in glutenfreier Variante!

glutenfrei, weizenfrei, laktosefrei, milchfreiPekingsuppe 1

Für 5 – 6 Personen

1 Hähnchenbrustfilet
1 kleines Stück Ingwer
2 Liter Wasser
1 Zwiebel
100g Karotten
2 Zehen Knoblauch
100g Bambussprossen (aus dem Glas)
2 Tomaten
100g Champignons
100g Soja- oder Mungbohnensprossen (aus dem Glas)
6 EL Tamari (glutenfreie Sojasauce)
1 EL Tomatenmark
1,5 EL Hühnerbrühe, instant
1,5 EL Speisestärke
3 EL Reisessig
2 EL Zucker
Salz
1 EL Sesamöl
1 Chilischote, fein gehackt
2 Eier

1. Ingwer schälen und in Scheiben schneiden. 2 L Wasser zum Kochen bringen, salzen und Ingwer und Hähnchenbrustfilet zugeben. Etwa 30 – 40 Minuten köcheln lassen, bis das Fleisch gar ist. Hähnchenbrust aus dem Sud nehmen, Sud beiseite stellen (dieser wird noch benötigt) und den Ingwer entfernen. Das Hähnchenfleisch sehr klein schneiden.
2. Während das Hähnchenfleisch köchelt, alle weiteren Zutaten vorbereiten. Zwiebel, Karotte und Knoblauch klein würfeln und in eine Schüssel geben.
3. Bambussprossen, Tomaten, Champignons, Soja- oder Mungbohnensprossen klein schneiden und in eine weitere Schüssel geben.
4. Sesamöl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebel, Karotten und Knoblauch darin stark anbraten, mit Tamari ablöschen und den Sud aufgießen.
5. Bambussprossen, Tomaten, Champignons, Soja- oder Mungbohnensprossen, Tomatenmark, Hühnerbrühe (Instantpulver) und Hühnerfleisch zugeben und alles zum Kochen bringen. Die Temperatur reduzieren und etwa 5 Minuten köcheln lassen.
6. Speisestärke mit wenig Wasser anrühren und die Suppe, unter rühren, damit abbinden. Mit Reisessig, Zucker, Salz und Chilischote würzen.
7. Die Eier verquirlen und unter ständigem Rühren in die Suppe gießen. Wer mag kann die Suppe, je nach Geschmack, mit etwas Reisessig, Salz oder Chili abschmecken. Guten Appetit 🙂

Tipp: Werg mag, kann noch getrocknete Morcheln, Paprika oder Brokkoli zum Köcheln mit in die Suppe geben.

Pekingsuppe 2