Print Friendly, PDF & Email

Rührteig mit saftigen Kirschen, Buttercreme und Glasur! Einfach köstlich!

glutenfrei, weizenfrei, laktosefreiDonauwellen

Für ein Backblech

Für den Teig:
200g Zucker
250g Butter (ggf. laktosefrei)
6 – 7 Eier (je nach Größe)
300g glutenfreies Mehl (ich verwende Mix C von Schär)
1 P. Backpulver
3 EL Kakaopulver
3 EL Milch (ggf. laktosefrei)
1 Glas Sauerkirschen, abgetropft

Für die Creme:
1 P. Vanillepuddingpulver (Zutatenliste beachten)
400ml Milch (ggf. laktosefrei)
2 EL Zucker
200g weiche Butter (ggf. laktosefrei)

Für die Glasur:
200g Kuvertüre zartbitter (ggf. laktosefrei)
1 EL Öl

1. Teig herstellen. Butter und Zucker mit dem Handrührgerät cremig rühren. Eier einzeln, eines nach dem anderen unterrühren. Anschließend Mehl und Backpulver mischen und unter die Eiercreme rühren. Die Hälfte des Teiges auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. Den übrigen Teig mit Kakao und Milch verrühren und vorsichtig auf den hellen Teig streichen. Kirschen darauf verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwa 30 Minuten backen. Den Kuchen mit dem Backpapier vorsichtig vom Backblech ziehen und auskühlen lassen.
2. Kuchen wieder auf das Backblech oder eine Kuchenplatte legen.
3. Die Creme zubereiten. Puddingpulver mit 50 ml Milch und Zucker glatt rühren, restliche Milch unter rühren zum Kochen bringen. Das angerührte Puddingpulver einrühren, nochmals aufkochen lassen und sofort in eine Schüssel gießen. Den Pudding mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet. Auskühlen lassen.
4. Butter mit dem Handrührgerät cremig rühren. Den Pudding esslöffelweise unter die Butter rühren. Die Buttercreme gleichmäßig auf den Kuchen streichen. Kuchen kalt stellen.
5. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, Öl unterrühren. Den Guss gleichmäßig auf die Buttercreme verteilen und glatt streichen. Evtl. mit einer gezackten Teigkarte ein Wellenmuster einziehen. Glasur fest werden lassen.