Print Friendly, PDF & Email

Helles Reisbrot mit saftiger Textur!

glutenfrei, weizenfrei, laktosefrei, milchfrei, eifrei, fruktosearm 

Für eine Kastenform von 24cm Länge

50g Reis
375ml Wasser
250g Reismehl
150g Maismehl
100g Speisestärke
5g Johannisbrotkernmehl
40g frische Hefe
1/2 TL Zucker
1 ½ TL Salz
300ml lauwarmes Wasser

Öl zum Bestreichen

1. Den Reis mit 375ml Wasser etwa 10 Minuten kochen und über Nacht ausquellen lassen.
2. Die Mehlsorten und das Johannisbrotkernmehl in eine Schüssel sieben und vermengen. In die Mitte eine Mulde drücken und die Hefe hineinbröckeln. Zucker über die Hefe streuen und mit etwas lauwarmen Wasser zu einem Vorteig anrühren. Diesen an einem warmen Ort zugedeckt 10 Minuten gehen lassen.
3. Anschließend alle restlichen Zutaten, auch den aus-gequollenen Reis, mit in die Schüssel geben und alles gut verrühren. Den Teig in eine gefettete Kastenform füllen und zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.
4. Den Backofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen und eine feuerfeste, mit Wasser gefüllte Schüssel auf den Backofenboden stellen. Das Brot mit wenig Öl bestreichen und etwa 50 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Dann sofort aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Tipp: Den über Nacht aus-gequollenen Reis nennt man Brühstück. Es eignet sich sehr gut für glutenfreies Brot, da das Brot dadurch schön saftig wird.

Foto: Pixabay