image_pdfimage_print

glutenfrei, weizenfrei, laktosefrei, fruktosearm (nicht fruktosearm siehe Anmerkung am Textende)

Für etwa 40 Stück

Für den Teig:
150g Butter (ggf. laktosefrei)
100g Traubenzucker
oder 80g Getreidezucker
einige Tropfen Vanilleöl
1 Ei
1 Eigelb
250g helle glutenfreie Mehlmischung (ich verwende Mix C für Kuchen und Kekse von Schär)
½ TL Flohsamenschalenpulver (ich verwende FiberHUSK)
oder 1 gestrichener TL Xanthan*
30g gemahlene Mandeln

Für die Füllung:
Himbeer- oder Johannisbeermarmelade von Frusano
Evtl. Traubenzucker zum Bestreuen

1. Den Backofen auf 175 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
2. Butter, Traubenzucker und Vanilleöl mit dem Handrührgerät cremig rühren.
3. Das Ei und das Eigelb zur Buttermasse geben und verrühren.
4. Mehl, Flohsamenschalen und Mandeln mischen und unter die Masse rühren.
5. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und eine Stunde in den Kühlschrank legen.
6. Dann auf einer bemehlten Arbeitsplatte etwa 3mm dünn ausrollen und Sterne ausstechen. Jeweils gleich viele ganze Sterne sowie Sterne mit Loch herstellen. Auf das Backblech legen und etwa 10-12 Minuten im heißen Ofen backen. Auskühlen lassen.
7. Die Sterne ohne Loch mit etwas Marmelade bestreichen und die Sterne mit Loch darauf setzen. Wer mag kann die Plätzchen mit Traubenzucker bestäuben.
8. Spitzbuben in einer Keksdose aufbewahren.

*Anmerkung: Wird Xanthan anstatt der gemahlenen Flohsamenschalen verwendet, so lässt sich der Teig besser verarbeiten und die fertigen Plätzchen sind “stabiler””

Herstellung NICHT FRUKTOSEARM: Traubenzucker oder Getreidezucker durch 80g Puderzucker ersetzen. Vanilleöl durch 1 P. Vanillezucker tauschen. Für die Füllung herkömmliche Konfitüre verwenden. Mit Puderzucker bestäuben.