Print Friendly, PDF & Email

Saftiger Rührkuchen mit Quark und Sultaninen!

glutenfrei, weizenfrei, laktosefrei, fruktosearmQuarkgugelhupf

Für einen Gugelhupf

150g weiche Butter oder Margarine
180g Zucker
4 Eier
1 P. Vanillezucker
abgeriebene Schale einer halben Zitrone
250g Magerquark (laktosefrei)
80g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
70g Sultaninen mit 2 EL Rum mariniert
200g glutenfreies Mehl (ich verwende Mix C von Schär)
1 P. Backpulver

1. Butter oder Margarine, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Die Eier, eines nach dem anderen, zugeben und zu einer dickcremigen Schaummasse rühren.
2. Alle restlichen Zutaten, das Mehl mit Backpulver gesiebt, zur Schaummasse geben und gut verrühren. Der Teig darf nicht zu fest sein. Bei Bedarf etwas Milch oder Wasser unterrühren.
3. Den Teig in eine gefettete Gugelhupfform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwa 45 Minuten backen. Den fertigen Kuchen kurz in der Form ausdampfen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.

Laktosefrei-Tipp: Anstatt Magerquark kann auch Seidentofu verwendet werden.

Fruktosearm-Tipp: Sultaninen weglassen. Diese enthalten sehr viel Fruchtzucker. Anstatt des Zuckers kann Reissirup verwendet werden. Reissirup süsst weniger als Zucker, verwenden sie daher etwas mehr Reissirup (ca. 200-220g) als die angegebene Menge Zucker.